Der niederländische Kunstmarkt

Eine Erfolgsgeschichte des 17. Jahrhunderts


Gesellschaftliche Veränderungen in den Niederlanden des 17. Jahrhunderts, entstanden aus neuen politischen, religiösen und wirtschaftlichen Gegebenheiten, führten in Folge auch zu einem neuen Kunstverständnis. Es entsteht ein Kunstmarkt mit einer als modern zu bezeichnenden Marktsituation. Künstler, Auftraggeber und Kunsthändler stellen sich auf diese neuen Bedingungen ein. Daraus entsteht eine eigene und faszinierende Kunst, die wir als Kunst des “Goldenen Zeitalters” bezeichnen. Eine wichtige Facette der Kunst-Sozialgeschichte.

ONLINE-VORTRAG

Z2280


DOZENTIN

Angela Lodes, Kunsthistorikerin M.A.


PREIS

pro Person € 12,-

Stundenplan

Reiseverlauf

11.08 - Dienstag
1. Tag (Nürnberg - Münster 510 km)
Anreise über Altena (Führung Burg Altena) nach Münster. (4 Übernachtungen).
12.08 - Mittwoch
2. Tag
Ganztägiger Aufenthalt in Münster: Stadtspaziergang, Botanischer Garten, Aasee (mit Skulpturenpark) und Promenade.
13.08 - Donnerstag
3. Tag (Ausflug 120 km)
Ausflug: Steinfurt (Kreislehrgarten & Bagno), Haus Welbergen und Kloster Bentlage.
14.08 - Freitag
4. Tag (Ausflug 130 km)
Ausflug: Warendorf (Stadtführung & Besuch NRW Landgestüt) und Rheda (Besuch Schlossgarten).
15.08 - Samstag
5. Tag (Münster - Nürnberg 500 km)
Heimreise über Nordkirchen (Besuch Schlosspark).

Datum

07 Jul 22

Uhrzeit

17:00 - 18:00

Stichwort

Kunstwissenschaft

Ort

"Internet"
Kategorie

Exportieren

Dieses Event als PDF herunterladen oder gleich drucken

Shopping Basket