Spolien


Recycling von der Spätantike bis zum 20. Jahrhundert


Spolien sind z.B. Teile von Reliefs, Friesen, Skulpturen oder Säulen, die aus älteren Bauwerken stammen und in vielfältiger Weise wiederverwendet werden. Dies geschieht aus den unterschiedlichsten Gründen. Zufällig, als “Traditions- und Geschichtsmotiv”, politischer Intention oder als “Zugehörigkeitsgefühl”. So werden in der Romanik beispielsweise ganze Portale aus der vorromanischen, westgotischen und langobardischen Kultur wiederverwendet. Mit der Renaissance finden sich Spolien v.a. an Fassaden der Palazzi und Villen, gut sichtbar und in scheinbarer Zufälligkeit.

Eine Spurensuche mit vielen Überraschungen!


ONLINE-VORTRAG

Z8621


DOZENTIN

Angela Lodes, Kunsthistorikerin M.A.


PREIS

pro Person € 10,-

Stundenplan

Reiseverlauf

11.08 - Dienstag
1. Tag (Nürnberg - Münster 510 km)
Anreise über Altena (Führung Burg Altena) nach Münster. (4 Übernachtungen).
12.08 - Mittwoch
2. Tag
Ganztägiger Aufenthalt in Münster: Stadtspaziergang, Botanischer Garten, Aasee (mit Skulpturenpark) und Promenade.
13.08 - Donnerstag
3. Tag (Ausflug 120 km)
Ausflug: Steinfurt (Kreislehrgarten & Bagno), Haus Welbergen und Kloster Bentlage.
14.08 - Freitag
4. Tag (Ausflug 130 km)
Ausflug: Warendorf (Stadtführung & Besuch NRW Landgestüt) und Rheda (Besuch Schlossgarten).
15.08 - Samstag
5. Tag (Münster - Nürnberg 500 km)
Heimreise über Nordkirchen (Besuch Schlosspark).

Datum

10 Dez 21

Uhrzeit

17:00 - 18:00

Stichwort

Kunstwissenschaft

Ort

Internet
Kategorie

Exportieren

Dieses Event als PDF herunterladen oder gleich drucken

Shopping Basket