Renaissance in Nürnberg I

DOZENTIN

Angela Lodes, Kunsthistorikerin M.A.


MAXIMAL 5 TEILNEHMER

“Das Tucherschlösschen” 

Das Anwesen wurde 1533-44 unter Lorenz II. Tucher erbaut. Der Bauplan ist in Anlehnung an französische Renaissanceschlösser entstanden und stammt wohl von Paulus Behaim. Das Haus zeigt die Lebenswelt der Nürnberger Patrizierfamilie Tucher. Neben wertvollen Möbeln und Tapisserien zeigt das Haus das berühmte, in Limoges emaillierte Tuchersche Gießgeschirr, einen silbernen Doppelpokal von Wenzel Jamnitzer, sowie ein Bildnis Hans VI. Tucher von Michael Wolgemut. Das Tucheranwesen als Beispiel einer “villa suburbana” in Nürnberg?

2 TERMINE ZUR AUSWAHL

12.07.21  13:00 – 14:30 Uhr  F0221
26.07.21  13:00 – 14:30 Uhr  F1221

Stundenplan

Datum

26 Jul 21

Uhrzeit

13:00 - 14:30

Preis

F1221 | p.P. € 20,- (inkl. Eintritt)

Stichwort

Kunstwissenschaft,
Museum

Ort

Museum Tucherschloss & Hirsvogelsaal
Hirschelgasse 9-11, 90403 Nürnberg
Kategorie

Exportieren

Dieses Event als PDF herunterladen oder gleich drucken

Shopping Basket