Rembrandt und der Orient

DOZENTIN

Angela Lodes, Kunsthistorikerin M.A.

Ausstellung Palazzo Barberini, Potsdam

Rembrandt und seine Zeitgenossen waren fasziniert von den fernen Ländern, deren Waren erstmals im 17. Jahrhundert in großer Zahl in die Niederlande importiert wurden. Die Begeisterung für das Fremde wurde zu einer Mode, die eine neuartige Kunst entstehen ließ: Der Realismus der Malerei verband sich mit Wunschbildern und fantastischen Projektionen. Auch biblische Geschichten wurden mit exotischen Elementen angereichert.

Eine Reise in den Fernen Osten aus der Sicht des Goldenen Zeitalters der Niederlande!

HINWEISE ZU UNSEREN ONLINE-EVENTS
  • Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung und Angaben zu den Zahlungsmodalitäten.
  • Den Zugangslink und Infos zum Login erhalten Sie nach Zahlungseingang.
  • Die Teilnahme an unseren Online-Events ist mit Computer, Tablet oder Smartphone möglich. Wir verwenden das benutzerfreundliche und für Sie kostenlose Videokonferenz-Tool “Zoom”.

Stundenplan

Reiseverlauf

11.08 - Dienstag
1. Tag (Nürnberg - Münster 510 km)
Anreise über Altena (Führung Burg Altena) nach Münster. (4 Übernachtungen).
12.08 - Mittwoch
2. Tag
Ganztägiger Aufenthalt in Münster: Stadtspaziergang, Botanischer Garten, Aasee (mit Skulpturenpark) und Promenade.
13.08 - Donnerstag
3. Tag (Ausflug 120 km)
Ausflug: Steinfurt (Kreislehrgarten & Bagno), Haus Welbergen und Kloster Bentlage.
14.08 - Freitag
4. Tag (Ausflug 130 km)
Ausflug: Warendorf (Stadtführung & Besuch NRW Landgestüt) und Rheda (Besuch Schlossgarten).
15.08 - Samstag
5. Tag (Münster - Nürnberg 500 km)
Heimreise über Nordkirchen (Besuch Schlosspark).

Datum

31 Jul 21

Uhrzeit

10:00 - 11:00

Preis

Z3321 | p.P. € 10,-

Stichwort

Kunstwissenschaft

Ort

Internet | Online-Vortrag
Kategorie

Exportieren

Dieses Event als PDF herunterladen oder gleich drucken

Shopping Basket