Kunst in Niedersachsen

Klöster, Fachwerk & UNESCO-Welterbe

Osterreise


Hildesheim – UNESCO-Welterbe

Bereits 1985 wurden zwei Hildesheimer Denkmäler einschließ- lich ihrer Ausstattung von der UNESCO in die Liste des Welterbes aufgenommen: die Klosterkirche St. Michaelis (1010-1022), die als eine der schönsten frühromanischen Kirchen in Deutschland gilt, und der Mariendom, eine der ältesten Bischofskirchen in Deutschland. St. Godehard gehört zu den bedeutenden Sakralbauten der Hochromanik in Norddeutschland (Grundsteinlegung 1030). Ursprünglich diente die Kirche den Hildesheimer Benediktinern als spirituelles Zentrum. Kloster und Kirche wurden 1172 der Gottesmutter und dem Hildesheimer Bischof Godehard (1022-1038) geweiht.
Die Kirchen tragen zusammen mit Ihrer Ausstattung in der Kunstgeschichte die Bezeichnung “Bernwardskunst”.

Duderstadt – Eichsfelder Dom
Die St. Cyriakus Kirche in Duderstadt, mit imposantem Westwerk, wurde bereits 1240 begonnen. Die Kirche ist reich an gotischer Ausstattung: der gotische Flügelaltar im Hochchor (etwa 1500) und der Dreifaltigkeitsaltar im Johanneschor (1470). Die Kirche ziert außerdem eine Barockorgel von 1732, die einzigartig in der deutschen Orgellandschaft ist.

Göttingen
Gegen 1186 ließ Heinrich der Löwe oder sein Sohn Heinrich von Braunschweig den Vorgängerbau von St. Jacobi als Burgkapelle der Stadtburg errichten. Sie wurde dem heiligen Jakobus d.Ä. geweiht, dem Schutzpatron der Pilger. Ein möglicher Grund hierfür kann die Lage am Jakobsweg gewesen sein, der durch die Weender Straße verläuft. Diese Kapelle erwies sich mit der Zeit als zu klein, sodass 1350 von Herzog Ernst I. von Braunschweig-Göttingen erlaubt wurde, die Kirche zu vergrößern. In mehreren Bauabschnitten entstand die heutige Kirche, ein Meisterwerk der Gotik (1361-1459). Die wertvollste Ausstattung ein Doppelflügelaltar aus dem Jahr 1402, geschaffen von einem unbekannten Meister.

Bad Gandersheim
Die Stiftskirche war von 881 bis 1810 der Lebensmittelpunkt eines Kanonissenstifts. Der Kirchenbau mit seiner eindrucksvollen Doppelturmfassade ist ein einzigartiges Zeugnis der hohen Bedeutung des mittelalterlichen Reichsstifts. Ottonische Könige und Kaiser hielten sich hier auf, die bekannteste Äbtissin war Adelheid II. (eine Schwester Kaiser Heinrichs IV.), in ihrer Amtszeit wurde die Krypta angelegt.

Fachwerk-Juwelen
Diese finden Sie in Hildesheim z.B. mit dem berühmten Knochenhaueramtshaus (1529), in Duderstadt und Göttingen.

Fagus-Werk Alfeld – UNESCO-Welterbe
Ein lebendes Denkmal zwischen Architektur und Produktion
Der innovative Firmengründer Carl Benscheidt beauftragte 1911 den jungen Architekten Walter Gropius mit dem Bau einer Schuhleistenfabrik. Das Fagus-Werk repräsentiert eine Architekturauffassung, die in der damaligen Zeit erstmals Bedürfnisse nach Licht, Luft und Klarheit berücksichtigte und die im Sinne des Neuen Bauens die Materialien Glas und Stahl einsetzte. 2011 wurde das Fagus-Werk zum UNESCO-Welterbe erklärt. Erleben Sie den Ursprungsbau der modernen Industriearchitektur und das Erstlingswerk des Architekten und Bauhausgründers Walter Gropius.

4 Reisetage

1. Tag: Karfreitag, 02.04.2021 (Nürnberg – Hildesheim 450 km)
Anreise über Duderstadt (Besuch St. Cyriakus) nach Hildesheim. 3 Übernachtungen.

2. Tag: Samstag, 03.04.2021
Stadtrundgang Hildesheim mit Mariendom, St. Michaelis, St. Godehard und Besucherzentrum Welterbe im Tempelhaus.

3. Tag: Ostersonntag, 04.04.2021 (Ausflug 100 km)
Über Lampsringe nach Bad Gandersheim (Stadtspaziergang und Besuch der Stiftskirche). Am Nachmittag Besuch der UNESCO-Welterbestätte “Fagus-Werk”.

4. Tag: Ostermontag, 05.04.2021 (Hildesheim – Nürnberg 450 km)
Heimreise über Göttingen (Besuch der St. Jacobi-Kirche).

4* Parkhotel Berghölzchen Hildesheim
Im Hildesheimer Stadtteil Moritzberg, in einzigartiger Lage mit Blick auf die roten Dächer der Stadt, begrüßt Sie das privat geführte Hotel.

Zur Webseite des Hotels

• Bayreuth Hbf
• Nürnberg Flughafen
weitere Zustiege auf Anfrage

Die Abfahrtszeiten erhalten Sie mit der Reisebestätigung.

LEISTUNGEN
  • Fahrt im modernen Reisebus
  • 3 Übernachtungen (siehe Hotel)
  • Frühstücksbuffet & Halbpension (3-Gang-Menu)
  • Führungen
    • Basilika St. Cyriakus (Duderstad)
    • Mariendom, St. Michaelis, St. Godehard & Besucherzentrum Welterbe im Tempelhaus (Hildesheim)
    • Stiftskirche (Bad Gandersheim)
    • Fagus-Werk (Alfeld)
    • St. Jacobi-Kirche (Göttingen)
  • alle Ausflüge, Besichtigungen, Führungen & Eintrittsgebühren (lt. Reiseverlauf)

REISELEITUNG & FÜHRUNGEN

Angela Lodes, Kunsthistorikerin M.A.


REISEPREIS

pro Person im Doppelzimmer € 635,-
Einzelzimmerzuschlag € 90,-

 
MAXIMAL 20 GÄSTE

Durchführung ab 10 Gästen

Für diese Reise gilt Stornostaffel A unserer Reisebedingungen. Beachten Sie bitte auch unsere allgemeinen Reiseinformationen.

Stundenplan

Tag 1

-
Reiseverlauf

Datum

02 Apr 21 - 05 Apr 21

Preis

4 Tage | ab € 635,-

Stichwort

Busreise
Kategorie

Exportieren

Dieses Event als PDF herunterladen oder gleich drucken

Shopping Basket