Europäische Kunstgeschichte im Vergleich

Frankreich: Vom 14. Bis zum 16. Jahrhundert

Düsternis und Neubeginn und der Sonderfall Burgund


Als Karl IV. 1328 ohne Erben stirbt, endet die Geschichte der Kapetinger. 1338 bricht der Zweite Hundertjährige Krieg zwischen England und Frankreich aus, in dessen Verlauf Frankreich nahezu an den Rand seiner Existenz geriet. Erst nach Mitte des 15. Jahrhunderts erfolgte ein Neubeginn. Es beginnt die letzte Phase der Gotik: der Flamboyant (1380-1530) und in Burgund entstehen außergewöhnliche Leistungen besonders auf dem Gebiet der Skulptur. An der Loire blüht das Bauwesen mit erlesenen Burgen und Schlössern.

KURS

K2212


TERMINE

4x Mi | 02.11. + 16.11. + 23.11. + 30.11.22


DOZENTIN

Angela Lodes, Kunsthistorikerin M.A.


PREIS

pro Person € 55,-


MAXIMAL 12 TEILNEHMER

Stundenplan

Reiseverlauf

11.08 - Dienstag
1. Tag (Nürnberg - Münster 510 km)
Anreise über Altena (Führung Burg Altena) nach Münster. (4 Übernachtungen).
12.08 - Mittwoch
2. Tag
Ganztägiger Aufenthalt in Münster: Stadtspaziergang, Botanischer Garten, Aasee (mit Skulpturenpark) und Promenade.
13.08 - Donnerstag
3. Tag (Ausflug 120 km)
Ausflug: Steinfurt (Kreislehrgarten & Bagno), Haus Welbergen und Kloster Bentlage.
14.08 - Freitag
4. Tag (Ausflug 130 km)
Ausflug: Warendorf (Stadtführung & Besuch NRW Landgestüt) und Rheda (Besuch Schlossgarten).
15.08 - Samstag
5. Tag (Münster - Nürnberg 500 km)
Heimreise über Nordkirchen (Besuch Schlosspark).

Datum

30 Nov 22
Expired!

Uhrzeit

11:00 - 12:00

Stichwort

Kunstwissenschaft

Ort

Caritas-Pirckheimer-Haus
Königstr. 64, 90402 Nürnberg
Kategorie

Exportieren

Dieses Event als PDF herunterladen oder gleich drucken

Shopping Basket